Liebe Mitglieder und Freunde der FWG Flörsheim-Dalsheim,

in wenigen Tagen steht ein wahrer Wahlmarathon an. Dabei ist die Wahl ein Grundrecht, um das uns viele Menschen auf dieser Welt beneiden. Ich kann daher nur jeden bitten und ermuntern von diesem Recht Gebrauch zu machen.

Für der FWG haben wir eine attraktive Kandidatenliste zur Wahl für den Ortsgemeinderat aufgestellt.  Ich bin sehr stolz darauf, dass wir neben einem ausgewogenen Verhältnis von weiblichen und männlichen Bewerbern auch ein breites Berufsspektrum abdecken.  Damit können wir eine gute Akzeptanz und Vernetzung bei den Wählerinnen und Wählern erreichen.  Gleichzeitig sind wir ein aktives und schlagkräftiges Team, das sich im Ort vielfältig engagiert und anpackt. Das kann man an vielen Beispielen wie z.B. den Teams zur Vorbereitung der Wahlbroschüren, der Helfer/innen beim Seniorennachmittag oder der Unterstützung an unserem Weinstand im Mai unschwer erkennen. 

 Personell sind wir – wie ich meine - gut aufgestellt und bieten dadurch den Wählerinnen und Wählern ein attraktives Team, das sich für die Belange der Ortsgemeinde auch zukünftig unverändert stark machen wird. Alle Kandidatinnen und Kandidaten werden im Falle einer Wahl das Amt annehmen und ausfüllen. Neben den Sitzen im Ortsgemeinderat sind ebenso Positionen in den Ausschüssen zu besetzen. Insbesondere haben wir mit Frank Sagadin einen Spitzenkandidaten, der bestens geeignet ist die Nachfolge von Volker Henn zu übernehmen.  Darüber hinaus haben wir weitere Personen, die in der Lage sind Positionen als Beigeordnete gut auszufüllen. Hier müssen wir einen Vergleich mit den Parteien, die sich neben uns zur Wahl stellen, nicht scheuen.

Weiter bin ich überzeugt, dass wir es geschafft haben die wichtigen Themen unserer Bürgerinnen und Bürger in unseren Wahlbroschüren zu adressieren.  Dabei können wir auch selbstbewusst und stolz auftreten, wenn man einen Blick auf das bisher erreichte legt.  Unter der Verantwortung von Volker Henn haben wir unsere Ortsgemeinde in nahezu allen Bereichen attraktiv und zukunftsfähig gemacht und dabei nichts ausgelassen. Natürlich sind einzelne Maßnahmen oft mit Beeinträchtigungen für unsere Bürgerinnen und Bürger verbunden und nicht jeder ist mit der Umsetzung in der gewählten Form einverstanden.  Am Ende muss man aber immer das Geleistete für die Dorfgemeinschaft sehen.  Heute freuen wir uns über eine gute Infrastruktur, eine umfassende Grundversorgung und einen attraktiven Wohnwert.  Der Ausbau und die Erhaltung dieser guten Position finden Sie als Ziele in unseren Wahlaussagen.

Wir haben großen Wert darauf gelegt, dass unsere Wahlbroschüren neben den inhaltlichen Themen auch einen einheitlichen und wertigen Auftritt vermitteln.  Leider haben wir keinen „Parteiapparat“ im Hintergrund, der uns dabei unterstützt. Ich darf in diesem Punkt allen Mitwirkenden danken, die in den Teams die Themen und Texte entwickelt haben. Einen besonderen Dank geht an Michael Beilharz und Manuela Jennewein-Beilharz für die professionellen Fotos und an Frank Sagadin für die tolle Gestaltung und Gesamtleitung. Ich denke wir haben zusammen eine schöne Visitenkare für unsere FWG entwickelt.    

An dieser Stelle möchte ich die Aktivitäten zum Schutz der Bienen und Insekten nicht unerwähnt lassen.  Frank konnte sein Wahlversprechen bereits vorab einlösen und hat Zusagen für mehr als 6 ha  Blumenwiese bekommen. Die Verteilung der Samentüten an die Privathaushalte sind hier nicht berücksichtigt.  Ebenso wurden die Patenschaften für  8 Insektenhotels vergeben. Volker Henn bestückt derzeit noch einige große Insektenhotels, die in der Gemarkung einen festen Platz erhalten werden.  Auch Volker an dieser Stelle meinen herzlichen Dank.

Die kontroverse Diskussion in der Tagespresse zu diesem Thema würde ich an dieser Stelle nicht überbewerten und der allgemeinen Nervosität  in Wahlkampfzeiten zuschreiben. Sehr gefreut habe ich mich über die offenen  und ehrlichen Worte des Pächters, der die FWG absolut entlastet hat.  Auch dafür mein herzliches Dankeschön.

Wir können alle  zufrieden und stolz sein, wie wir derzeit in der Außenwirkung unterwegs sind und am 26.05  unser Kreuz bei der FWG machen. Ich bin überzeugt, dass wir damit unserem Ort und der zukünftigen Entwicklung einen guten Dienst erweisen. 

Der Weinstand ist noch heute und am 19. Mai geöffnet, kommen Sie gerne vorbei. Die Maibowle schmeckt köstlich und auf alle Mütter wartet eine kleine Überraschung.

Herzliche Grüße

Uwe Schmidt