f4Die Mitglieder der FWG Flörsheim-Dalsheim waren aufgerufen in der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 26.09.2018 über den Kandidaten in der Kommunalwahl 2019 zum Ortsbürgermeister abzustimmen. Zu Beginn der Versammlung hat der bisherige Ortsbürgermeister Volker Henn erklärt, dass er nach dann 15 jähriger Amtszeit in der nächsten Kommunalwahl im Mai 2019 nicht mehr für das Amt des Ortsbürgermeisters kandidieren wird. Er bat die Versammlung einen anderen Kandidaten der FWG zu nominieren.

Der Vorsitzende Uwe Schmidt bedanke sich für die bisher geleistete Arbeit und die offenen Worte und hob dabei voller Stolz hervor, dass Henn auf eine sehr erfolgreiche Zeit seines Wirkens für unsere Weinbaugemeinde zurückblicken kann. Henn konnte dabei gemeinsam mit der FWG während dessen Amtszeit im Ortsgemeinderat klare Impulse für eine erfolgreiche Entwicklung der Ortsgemeinde setzen. Als Gradmesser diente Schmidt dabei das große Interesse an Neubürgern die Flörsheim Dalsheim als liebenswerten Ort mit einem hohen Wohnwert gerne als neue Heimatgemeinde wählen.

Volker Henn hat Frank Sagadin als Kandidat der FWG zum Ortsbürgermeister der Versammlung vorgeschlagen und begründet, dass Sagadin bereits langjährig als Beigeordneter der Ortsgemeinde mit Geschäftsbereich und im FWG Vorstand tätig ist. Darüber hinaus ist Sagadin durch seine vielfältigen Vereinsaktivitäten bestens in der Ortsgemeinde vernetzt und hat das Ohr nah an den Bürgerinnen und Bürgern.


 


Weitere Kandidaten wurden aus der Mitgliederversammlung nicht vorgeschlagen. In der anschließenden geheimen Wahl wurde Frank Sagadin einstimmig von den anwesenden Mitgliedern gewählt.  

Sagadin hat die Wahl dankend angenommen, nutze die Gelegenheit zu einer kurzen persönlichen Vorstellung und gab dabei auch erste Vorschläge wie er sich eine mögliche zukünftige Zusammenarbeit vorstellen könnte und welche Schwerpunkte für Ihn wichtig wären.     

Zur Person: Bereits vor 34 Jahren hat der geborene Hesse Frank Sagadin Flörsheim-Dalsheim zu seiner Wahlheimat gemacht. Seit 31 Jahren ist er mit Ehefrau Ute verheiratet, hat 2 erwachsene Töchter und ist seit 2012 stolzer Opa von Zwillingen.

Die Unterstützung des Vereinslebens war Ihm schon immer ein wichtiges Anliegen, was er an vielfältigen Stellen immer wieder unter Beweis stellt. Er ist aktiver Sänger in beiden Chören der Chorgemeinschaft, ebenso war er Initiator des Vereinsring Flörsheim-Dalsheim, dessen Vorsitz er seit dessen Gründung inne hat. Als ehem. Vorsitzender im Kinderverein „Die Wonnegauner“ ist er heute noch Mitglied und als früher langjähriges Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr im Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr. Sagadin leitete die Organisation für die beiden Fleckenmauerfeste 2012 und 2016 mit neuem Konzept und überwältigender Beteiligung der Vereine, Gruppierungen und Anwohner innerhalb der Fleckenmauer. Daneben unterstützt Sagadin aktiv das Brauchtum in Form der Fastnachtsveranstaltungen auf und hinter der Bühne. Auch der beliebte alljährliche Weinstand am Bürgerhaus geht auf seine Initiative zurück.

Politisch aktiv ist Sagadin seit 1997 in der Freien Wählergruppe Flörsheim-Dalsheim, seit 2004 Ortsgemeinderatsmitglied und als Beigeordneter zuständig für den Bereich Kindergärten, Kinder- und Jugendtreff.

In dieser Zeit konnte er 2 Erweiterungen der kommunalen Kita Kunterbunt realisieren und hat dabei immer die zunehmenden Bedarfe in der Kinderbetreuung zum Wohle der Kinder und der Familien im Blick. Die Herbst- und kurze Zeit später auch Osterferienspiele gehen ebenso auf Sagadins Anregungen zurück, um den Eltern, die auf eine Ganztagesbetreuung angewiesen sind, auch in den Ferien die Organisation zu erleichtern.

Im Verbandsgemeinderat Monsheim ist Sagadin bereits annähernd 10 Jahre aktiv und dort seit 2014 auch Fraktionssprecher.

Im Jahr 2017 wurde ihm aufgrund seines vielfältigen Engagements die Verdienstplakette der Verbandsgemeinde verliehen.

„FlöDa aus Leidenschaft!, damit möchte Sagadin seine Kandidatur zum Ortsbürgermeister überschreiben und hat damit bereits alle anwesenden Mitglieder hinter sich versammelt.

Gemeinsam mit den FWG Mitgliedern will Sagadin in kleinen Arbeitsgruppen in den kommenden Wochen die Schwerpunkte der zukünftigen Ortspolitik entwickeln und damit eine große Bürgernähe erreichen. Wichtige Schwerpunkte seines politischen Wirkens möchte er dabei auf eine Familien- und Seniorengerechte Wohnsituation, einem aktiven Vereinsleben und einer Entwicklung unserer Ortsgemeinde unter Erhaltung unserer traditionellen Strukturen als Weinbaugemeinde legen. Eine herzliche Einladung zur Mitwirkung hat er an alle FWG Mitglieder sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger unserer Ortsgemeinde ausgesprochen.

Schmidt bedankte sich für die Ausführungen und hat Frank Sagadin im Namen des Vorstandes und aller Mitglieder zu der Nominierung gratuliert und die volle Unterstützung der FWG zugesagt.

Uwe Schmidt, Vorsitzender